• +49 (0)201 4387490
  • info@lockamp.de
  • Mo. bis Fr., 08:00 bis 17:00 Uhr
  • Bonifaciusring 16, 45309 Essen
Bitte drehen Sie ihr Handy.
ORALITE® 5500 Engineer Grade

ab 0,00 € / lfdm

Für Preise bitte .

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 5500010122
Verfügbar:

Diese Auswahl steht nicht zur Verfügung!

Lieferzeit: Lieferzeit ca. 5 Tage Werktage
auf Lager: nicht auf Lager
ORALITE - 5500 - Breite:
1235 mm

ORALITE - 5500 - Farbe:

ORAFOL®

ORAFOL® ORALITE® 5500 Engineer Grade

> Reflexfolie (RA1,A)
> Dicke 110µ
> Erhältlich in 8 Farben
> Für refelktierende Warnmarkierungen und Hinweisschilder
> Ausgezeichnete Korrosions- und Lösungsmittelbeständigkeit
> Kleber Solvent Polyacrylat, permanent

Produktbeschreibung
Oralite 5500 ENGINEER Grade ist eine witterungsbeständige, selbstklebende sowie retroreflektierende Folie mit ausgezeichneter Korrosions- und Witterungsbeständigkeit. Das Produkt wurde insbesondere für die Herstellung von Verkehrszeichen, Verkehrsleiteinrichtungen, Warnmarkierungen, Hinweisschildern sowie reflektierenden Beschriftungen für den Langzeiteinsatz im Außenbereich entwickelt.

Verarbeitungshinweise
Um eine gute Haftung der Folien zu erzielen, muss der zu beklebende Untergrund trocken und frei von Staub, Öl, Fett, Silikon oder sonstigen Verunreinigungen sein. Bei der Verklebung auf metallischen Untergründen ist ein leichtes Anschleifen der Oberfläche vorteilhaft. Die ORALITE®-Reflexfolie 5500 ist für die Verklebung auf ebenen Untergründen aus Aluminiumlegierungen oder verzinktem Stahlblech optimiert. Die Zuverlässigkeit der Verklebung sollte aber für jeden konkreten  Einzelfall durch den Verarbeiter getestet werden. Die Verklebung sollte bei Luft-und Materialtemperaturen nicht unter 15°C erfolgen. Die optimale Verklebetemperatur liegt bei 21°C. Die Folien sollten mindestens 48 h in den Räumlichkeiten gelagert werden, in denen die Verarbeitung erfolgen soll. Bei der Weiterverarbeitung von bedruckten Reflexfolien ist eine ausreichende Aushärtung der Farbe unbedingte Voraussetzung. Andernfalls kann es durch das austretende Lösungsmittel zur Blasenbildung bis hin zum Einreißen der Folien kommen.
Zugehörige Artikel:

Mehr Informationen:

Persönliche Beratung:

Vertrieb

Werbetechnik & LFP-Medien

Matthias Lehmhaus

 +49 201 / 438749-45

 lehmhaus@lockamp.de

Alternative Artikel:

Zuletzt angesehen